ANDERSIA TOWER – Sitz namhafter internationaler Investoren, die nach Posen kommen!

30.01.2007

Von der Heyden Development, die Dienstleistungs- und Beratungsgesellschaft der Von der Heyden Group, freut sich mitteilen zu können, dass das höchste Gebäude in Poznan, Andersia Tower, zu 96 % vermietet ist!

Wenige Monate vor Abschluss der Bauarbeiten sind langfristigeMietverträge unterzeichnet worden. Der Andersia Tower ist neben dem Poznan Financial Centre das zweite A-Class Bürogebäude, das in Poznan errichtet wird stellt namhaften internationalen Firmen Mietflächen zur Verfügung. Für einige dieser Firmen ist der Andersia Tower ihr erster Hauptsitz nicht nur in Poznan sondern in ganz Polen. Dies belegt, dass trotz einer äußerst dynamischen Entwicklung anderer polnischer Städte wie beispielsweise Wroclaw und Krakow, die Stadt Poznan nach wie vor als einer der attraktivsten Investitionsstandorte in Polen betrachtet wird.

Wir freuen uns außerordentlich, die folgenden Mieter des Andersia Tower willkommen zu heißen:

1. Ernst & Young (742 qm)  Weltweit führendes Steuerberatungsunternehmen, eine der weltgrößten Gesellschaften für Steuer- und Wirtschaftsprüfung. Das Unternehmen bietet professionelle Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Business, Buchführung und Bilanz, Übersetzungen, Beihilfen und Erleichterungen, Immobilien und Schulungen. E&Y Poland beschäftigt über 1100 Mitarbeiter in 5 örtlichen Niederlassungen. Ernst & Young betreut nahezu 20% der Firmen, die in “Business Week’s”  Verzeichnis der 1000 größten internationalen Unternehmen aufgelistet sind.

2. Efect Financial Consulting (Efekt Doradztwo Finansowe) (250 qm) das Unternehmen hat sich zu einem der wichtigsten Akteur auf dem gesamten Finanzmarkt in Polen entwickelt. Die Finanzberater von Efect bieten ihren Kunden die besten maßgeschneiderten finanziellen Lösungen einschließlich Versicherungen, Kredite und Investitionslösungen an. In Polen sind 500 Mitarbeiter für Efect tätig.

3. Grafton Recruitment (180 qm) eine weltweit agierende Personalvermittlungsgesellschaft. Grafton weist eine beeindruckende Wachstumsstruktur im Verlauf der letzten fünf Jahre auf. Das Netzwerk umfasst mittlerweile insgesamt 70 Zweigstellen in 19 verschiedenen Ländern, u. a. in Großbritannien, der Republik Irland, Chile, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Polen, Litauen, Russland, Rumänien, Portugal, Frankreich, Belgien, der Türkei und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

4. IKB Leasing Polska (1.172 qm) Mitglied der IKB Deutsche Industriebank Gruppe, ist eines der größten herstellerunabhängigen Leasinggesellschaften für Anlagen und Fahrzeuge in Polen. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der IKB Leasing GmbH in Hamburg, einer deutschlandweit führenden Leasinggesellschaft für das Leasing von mobilen Anlagegütern mit internationaler Geschäftstätigkeit. IKB Leasing Polska Sp. z o.o. spezialisiert sich auf das Leasen von Anlagegütern und Produktionsanlagen. Die Aktivitäten der Gesellschaft sind vor allem auf die folgenden Industriezweige gerichtet: Metall- und metallverarbeitende Industrie, Kunststoffverarbeitung, Druckindustrie, Logistik, Lebensmittel-, Getränke- und Tabakindustrie, Holzverarbeitung.

5. 6.655 qm – vermietet an ein internationales, namhaftes, bislang jedoch noch nicht bekannt gegebenes Unternehmen.

Bei dieser Gelegenheit sagte Herr Sven von der Heyden, Aufsichtsratvorsitzender der Von der Heyden Group: “Zu meinem großen Erstaunen ist es uns gelungen, den enormen Erfolg des PFC (Poznan Financial Centre) aus dem Jahr 2001 zu wiederholen, und wir sind nun, 5 Monate vor der Fertigstellung, sogar noch mehr belegt als wir es zur gleichen Zeit beim PFC waren. Unter Berücksichtigung der langfristigen Einkünfte aus der von IBB Hotels geführten Hotel-Komponente, stellt Andersia Tower ein weiteres Meisterwerk perfekter Ingenieurkunst, Effizienz und vor allen Dingen  richtigen Timings dar. Ich möchte mich an dieser Stelle bei unseren treuen Beratern von Knight Frank und unserem gesamten Team bedanken, die dazu beigetragen haben, dass ein weiterer Traum für uns Wirklichkeit geworden ist.

Herr Łukasz Ziółek, Ernst & Young Partner sagte: “Unser Unternehmen legt großen Wert auf attraktive und prestigeträchtige Standorte für unsere Repräsentanzen. Andersia Tower ist ein modernes Gebäude, das unserem Mitarbeiterstab und unseren Gästen ein komfortables und angenehmes Arbeitsumfeld bietet sowie die hohe Qualität der von uns zugunsten unserer Mandanten erbrachten Dienstleistungen widerspiegelt.

Herr Adam Trybusz, Geschäftsführer des Andersia Tower: “Das Konzept einer öffentlich-privaten Partnerschaft kann schwierig sein, manchmal sogar mit Enttäuschungen einhergehen, doch letztendlich – wie im Falle des in Zusammenarbeit mit der Stadt Poznan realisierten Andersia-Tower-Projekts – überwiegt die ungeheure Zufriedenheit mit dem Erreichten alle vorangegangenen Schwierigkeiten und Hindernisse.  Warum sollten wir nicht stolz darauf sein, dass ein seinerzeit klaffendes Loch in der urbanen Struktur der Stadt nunmehr mit großartiger Architektur ausgefüllt ist und wir durch Erreichen unseres Ziels einen Ort geschaffen haben, an dem neue Unternehmen prosperieren und die städtische Wirtschaft weiter ankurbeln können – mit der Aussicht auf Beschäftigung für weitere 1500 bis 1700 junge, gut qualifizierte Posener Bürger. “Poznan. Leben in seiner besten Form” – nun kann ich dem zustimmen. Der Abschluss eines stimmigen, mit der urbanen Struktur harmonierenden Bauvorhabens besteht nicht nur aus bloßen Kapitalerträgen; vielmehr sollte es in Hinblick auf einen Abbau der Arbeitslosigkeit sowie vor dem Hintergrund der Wachstums- und Beschäftigungsmaßnahmen der Stadt beurteilt werden – insofern wurde ein Beitrag zur Verbesserung der Beschäftigungsmöglichkeiten geleistet, wodurch mehr Steuereinnahmen generiert werden, welche wiederum die kommunale Wirtschaft weiter entwickeln, ganz zu schweigen von den zusätzlichen Einnahmen in Form von Grundsteuer. Diese menschlichen Aspekte haben eine viel größere Bedeutung und sind nachhaltiger von ihrer Wirkung. Auf diese Weise werden bedeutende Städte gebaut.”

Bei dem Andersia Tower handelt es sich um ein Joint-Venture zwischen der Von der Heyden Group und der Stadt Poznan; es ist die erste Investition, die nach dem EU-Beitritt Polens in Poznan getätigt wurde. Es stellt die zweite Bauphase des Plac-Andersa-Bauvorhabens nach dem Poznań Financial Centre dar, das im Jahre 2001 erfolgreich fertiggestellt und im Dezember 2004 an den AIB-Fonds verkauft wurde.

Bei dem Andersia Tower handelt es sich um ein Mehrzweckgebäude, in dem auf einer Bruttofläche von insgesamt 32.000 qm Büro- und Handelsflächen sowie ein Hotel entstehen. Die oberen Etagen dienen auf einer Fläche von ca. 10.500 qm als Class “A”- Büroflächen. In den unteren Etagen wird sich ein Hotel der ****Deluxe-Kategorie befinden, betrieben von der IBB Hotels Polska, die bereits erfolgreich das IBB Grand Hotel Lublinianka in Lublin sowie das neu erworbene **** Hotel an der Krämerbrücke in Erfurt, Thüringen, führt.

Die Fertigstellung des Andersia Towers ist für Sommer 2007vorgesehen.

Die Investitionskosten werden auf rund 58 Mio. Euro veranschlagt.

Download: 

ANDERSIA TOWER – home for renowned international investors