Architektenwettbewerb für das Münchner Projekt “Bogenhausener Tor” abgeschlossen!

10.03.2009

Warschau/München, 5. März 2009

Nach einem zeitintensiven und äußerst spannenden Abstimmungsprozess freuen sich die Von der Heyden Group und dieBayern Projekt den Abschluss des landschaftsplanerischen und städtebaulichen Ideenwettbewerbs “Stadtportal München-Ost-Bogenhausener Tor, Vogelweideplatz” bekannt zu geben.

Die von der Heyden Group hat über ihr TochterunternehmenBogenhausener Tor Immobilien GmbH “BTI” zusammen mit derZurich Versicherung AG und in enger Abstimmung mit der LH München, den beiden Nachbareigentümern, bereits Mitte des Jahres 2008 zwölf international anerkannte Architektenfirmen eingeladen an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Es ist uns eine Ehre mit der spanischen Architektenfirma Nieto Sobejano Arquitectos aus Madrid nunmehr den Gewinner bekannt zu geben. Nieto Sobejano haben es geschafft, ein renommiertes und ausgewähltes Preisgericht aus 21 Fach- und Sachpreisrichtern unter der Mitwirkung des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt München, Herrn Christian Ude, sowie unter dem Vorsitz von Frau Prof. Lauber und in Begleitung von weiteren 27 sachverständigen Beratern mit Ihren Entwurf überzeugen zu können. Der durch die Bayern Projekt abgewickelte Wettbewerb kann als ein großer Erfolg bezeichnet werden.

Kurz nach der Entscheidung des Preisgerichts sagte Sven von der Heyden, Chairman der Von der Heyden Group: “Es ist heute eine besondere Freude und Genugtuung für mich nunmehr einen bedeutenden Schritt in Richtung der erfolgreichen Umsetzung dieses Projektentwicklungsvorhabens in meiner Heimatstadt München getätigt zu haben. Wir sind den Vertretern der Landeshauptstadt München, allen sachverständigen Beratern sowie dem gesamten Team der Bayern Projekt für die professionelle und stets loyale Zusammenarbeit während des Verfahrens äußerst dankbar. Es war natürlich nicht immer leicht einen Konsens für ein derartig großes Vorhaben mit bis zu ca. 100.000 m2 an Büro- und Hotelfläche auf den Grundstücken von drei Eigentümern zu erreichen. Aber es war immer eine Stärke unserer Gruppe, reibungslos mit Behörden und Finanzinstituten im Sinne eines Konsens zu kooperieren, der am Ende alle Beteiligten glücklich macht. Dennoch liegt nunmehr eine Fülle an Arbeiten vor uns, die wir weiterhin erwartungsvoll in Angriff nehmen werden. Nicht zuletzt sind wir aufgrund unserer europaweiten Präsenz stolz, dass es spanische Architekten waren, die mit Ihrem Konzept eine große Anzahl an Immobilien-Experten überzeugen konnten.”

Sven Renz, Geschäftsführender Gesellschafter der Bayern Projekt GmbH und Geschäftsführer der Bogenhausener Tor Immobilien GmbH: “Nachdem wir dieses Projekt von Anfang an begleiten, bedeutet die Durchführung eines solch bedeutenden Architektenwettbewerbs mit dem hochkarätigen Preisgericht einen interessanten und herausfordernden Meilenstein für uns. Ich bin sehr glücklich darüber, dass die Siegerentwürfe meine ursprüngliche und persönliche Vision bestätigt haben, an diesem ausgewählten Standort markante Gebäude zu entwickeln, die eine nachhaltige Aufwertung für den Münchner Osten, die gesamte Umgebung sowie nicht zuletzt für die drei Eigentümer darstellen. Nachdem wir dieses Projekt zusammen mit unserem Partner der Von der Heyden Group sowie im Namen der Zurich Versicherung AG und der LH München entwickeln, danken wir allen drei Eigentümern für das Vertrauen in unser Team und die Bereitschaft diesen Wettbewerb gemeinsam durchgeführt zu haben. Mehr denn je bin ich überzeugt davon, dass die Arrondierung der drei Grundstücke die wesentliche Voraussetzung für die vorliegenden, fantastischen Wettbewerbsergebnisse der Architekten Nieto Sobejano aus Madrid war. Dies zum Anlass nehmend, möchte auch ich mich bei allen beteiligten sachverständigen Beratern, dem Preisgericht unter der Leitung von Frau Prof. Lauber und unserem beratenden Anwalt Herrn Harald Bardenhagen bedanken. Abschließend gilt meinen besonderen Dank unserem Projektmanager Herrn Kai Fischer für seinen enthusiastischen Einsatz.”

Das Projekt “Bogenhausener Tor”:

Die von der Heyden Group hat Ende des Jahres 2006 in strategisch bedeutender Lage von München, an der Grenze zwischen Bogenhausen und Steinhausen, am Anfang der Autobahn A 94 auf der Achse zum Messegelände Riem von zwei Erbengemeinschaften und dem Süddeutschen Verlag GmbH drei Büro- und ein Lagergebäude mit insgesamt ca. 20.500 m2 Nutzfläche erworben.

Das Investment aus den drei gut erhaltenen Büro-Bestandsgebäuden aus den siebziger Jahren wird gehalten durch die ObjektgesellschaftBogenhausener Tor Immobilien GmbH. Der Gesamtbestand aus ca. 13.000 m2 Bürofläche, ca. 6.500 m2 Lagerflächen sowie ca. 180 PKW Stellplätzen weist gegenwärtig eine Vermietungsquote von ca. 80 % aus.

Der Partner der von der Heyden Group für die Projektentwicklung und das Asset Management ist die Bayern Projekt GmbH, ein in München ansässiger Developer und Investor mit mehr als 20 Jahren Erfahrung unter der Leitung von Sven Renz, FRICS. Die Bayern Projekt hat als Initiator den Grundstein für dieses Projekt gelegt.

Die drei erworbenen Grundstücke sind nicht nur zuletzt aufgrund der erfolgten Arrondierung ein attraktives Investment, sondern es besteht des Weiteren aufgrund der gegenwärtige Entwicklungen und Ansiedelungen im nachbarschaftlichen Umfeld ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial.

Architektenwettbewerb fur das Munchner Projekt Bogenhausener Torabgeschlossen

Architects’ competition finalized for Bogenhausener Tor project in Munich

Bogenhausener Tor