Prima Court

Warschau

“Prima Court” war das erste Bürogebäude in Polen, welches bereits zu 100 % vermietet war, noch bevor die Bauarbeiten begannen. Der erste Alleinmieter war PricewaterhouseCoopers, der das gesamte Gebäude als seine Hauptzentrale für 10 Jahre anmietete.

“Prima Court” ist ein behagliches Bürogebäude der Kategorie “A” und befindet sich im Zentrum von Warschau in der Nähe des Marriott Hotels. Das achtstöckige Gebäude wurde auf einem 1.197 m² großen Grundstück errichtet (ca. 7.500 m² Gesamtfläche, 4.224 m² Nutzfläche), mit einer zweistöckigen Tiefgarage für 54 Fahrzeuge.

Es handelt sich um ein vollklimatisiertes Bürogebäude mit innovativen Computeranlagen und Fiberoptik-Telefonleitungen. Entsprechend den Anforderungen des ursprünglichen alleinigen Mieters, der PricewaterhouseCoopers Sp. z o.o., ermöglicht das offene Raumdesign eine uneingeschränkte Raumaufteilung.

Die Planungs- und Ingenieurarbeiten wurden von der in Warschau ansässigen Firma WADECO Sp. z o.o. ausgeführt.

Der Generalübernehmer für das schlüsselfertige Bauvorhaben war die ILBAU Polska Sp. z o.o., die polnische Tochtergesellschaft des führenden österreichischen Bauunternehmens BAUHOLDING AG (inzwischen STRABAG AG).

“Prima Court” wurde im Jahr 2006 von der Von der Heyden Group an die RE Polish Property Sp. z o.o. verkauft. Zu diesem Zeitpunkt war das Gebäude an folgende Mieterschaft voll vermietet: First Public Relation, Grifols Polska Sp. z o.o., DKV Euro Service Polska, Fidelity Information Services, BPP Professional Education, Manpower, Bentley, Sarmatia, MPWiK, Efikom, Trinity, Yves Rocher.