Die Von der Heyden Group bildet ein Joint Venture mit GLL-Managed Fund!

25.10.2004

Die Von der Heyden Group (VDHG) teilte heute mit, dass sie eine neue Partnerschaft geschlossen hat bezüglich der Miteigentümerschaft und gemeinsamer Bewirtschaftung des vor 18 Monaten fertig gestellten Liberty Corner Gebäudes im zentralen Geschäftsgebiet von Warschau. Obwohl Einzelheiten nicht bekannt wurden, erklärten Vertreter der Von der Heyden, dass im Rahmen dieser neuen Partnerschaft der in Luxemburg ansässige Accession Fund SICAV eine 50%-ige Beteiligung an dem Projekt halten wird. Die beiden Partner werden auch Co-Eigentümer eines an das Liberty Corner angrenzenden Grundstücks sein, bei dem der Accession Fund die Möglichkeit haben wird, sich gemeinsam mit der Von der Heyden Group an der Realisierung der zweiten Bauphase des Liberty Corners zu beteiligen.

Das Liberty Corner ist ein Bauprojekt der Von der Heyden Group, ein Bürogebäude mit einer Gesamtfläche von 12 400 qm, wovon ca. 4 500 qm von der Polnischen Presseagentur (PAP) erworben werden. Das Gebäude verfügt über acht oberirdische Stockwerke sowie zwei unterirdische Parketagen. Das Erdgeschoss steht dem Einzelhandel zur Verfügung, wohingegen die übrigen Gebäudeflächen Bürofunktion haben.

Die Von der Heyden Group wird weiterhin als Managing Partner der Anlage tätig sein und bleibt Miteigentümer der ca. 7 500 qm großen Bürofläche einschließlich der zwei unterirdischen Parkhausetagen. Knight Frank wird weiterhin als Property Manager und Leasingagent des Gebäudes fungieren.

”Wir sind sehr erfreut darüber, das Vertrauen des Accession Funds gewonnen zu haben, der insbesondere von der hochwertigen Bauweise, dem Design und den Ausbauarbeiten des Liberty Corner angetan war”, sagte Sven von der Heyden, Vorstandsvorsitzender der Von der Heyden Group. Er fügte hinzu, dass er hoffe, dass dieses Geschäft lediglich den Auftakt zu einer lang währenden Zusammenarbeit darstelle.

”Dies ist ein Bauvorhaben der gehobenen Kategorie in einer der wichtigsten Hauptstädte der neuen erweiterten Europäischen Union. Unsere Partnerschaft mit der VDH-Gruppe stellt eine ideale Verbindung dar”, sagte Barry McGowan, Accession Fund CEO. ”Wir sind äußerst zufrieden sowohl mit der Qualität und dem Design der Immobilie als auch mit seinem exzellenten Mieterverzeichnis. Ich freue mich ungemein darüber, dass diese Investition zustande gekommen ist”, fügte der Accession Fund’s Chairman, Gerd Kremer, hinzu.

Der Accession Fund SICAV ist eine Anlageform aus Luxemburg, die eingerichtet wurde, um Immobilieninvestitionen in den so genannten Beitrittsländern in Mitteleuropa zu tätigen. Der Fonds steht internationalen institutionellen Investoren zur Verfügung und zielt auf ein Gesamtinvestitionsvolumen von 1 Mrd. Euro hin. Der Fonds wird von der GLL Asset Management GmbH betreut, einer 100%-igen Tochterfirma der GLL Real Estate Partners GmbH, München.

Die GLL Real Estate Partners ist eine Immobilien-Investmentmanagement-Gesellschaft mit Sitz in München und New York, die im Jahre 2000 gegründet wurde. Die GLL betreut und verwaltet für europäische institutionelle Investoren Immobilienfonds sowie separate Account Portfolios in Europa und den Vereinigten Staaten. Die von GLL betreuten Fonds haben solch prestigeträchtige Anlagen wie den Frankfurter Messeturm, den spanischen Hauptsitz der Morgan Stanley in Madrid, die Zentrale des Marriott International in Washington DC sowie den Hauptsitz der RFF in Paris. Die GLL betreibt ein globales Immobiliennetzwerk, wodurch sie in der Lage ist, ihren europäischen Kunden/Investoren Zugang zu den weltweit wichtigsten Immobilien-Investitionsmärkten zu vermitteln.

Die Von Der Heyden Group hat den Bau des Liberty Corners im Sommer 2003 abgeschlossen. Das Gebäude ist momentan zu 30 % vermietet und beherbergt angesehene Mieter wie die Botschaft von Irland, Knight Frank, die Von der Heyden Group, Jaime Mascaró sowie die IVEX, die Handelsförderungsagentur der Spanischen Regierung. Ziel der Eigentümer ist es, innerhalb der nächsten 12 Monate das Gebäude zu 100 % zu vermieten.