Von der Heyden Group & friends underwater in Indian Ocean!!!

15.05.2005

Die Von der Heyden Group beging Sven von der Heydens 15-jähriges Jubiläum in Polen, indem sie sich gemeinsam mit Freunden und Mitarbeitern des eng verbundenen, in Posen ansässigen Unternehmens Probuild am 15. Mai auf die Malediven, eines der schönsten Orte dieser Welt, aufmachte, und dort eine unvergessliche Woche verbrachte.

Der blaue Ozean, die weißen Strände, Kokospalmen sowie eindrucksvolle Unterwasserwelten bewirkten, dass alle Teilnehmer die Hektik des Alltags vergessen, sich entspannen und den großartigen Teamgeist genießen konnten.

Diejenigen unter den Teilnehmern, die noch nie zuvor getaucht hatten, erhielten die Möglichkeit, einen professionellen Tauchkurs zu absolvieren und mit Haien, Schildkröten, Thunfischen, sowie unzähligen türkisfarbenen Drückerfischen und Millionen anderen farbenfrohen tropischen Fischen zu schwimmen. Wir waren begeistert! Einige unter uns hatten das Glück, die größten und am wenigsten gefährlichen Haie – den braunen gefleckten Walhai sowie Riesenrochen zu Gesicht zu bekommen. Die erfahreneren Taucher unter uns nahmen an einem spannenden Nachttauchen am Elladhoo House Riff teil, bei dem sie Unterwasserwelten im Lichte ihrer Taschenlampen bewundern konnten.

Wir haben eine Woche auf zwei Booten – dem Baani Explorer und Carina – verbracht, kreuzten zwischen malerischen Inseln und hielten nach den schönsten Riffen Ausschau. Wir sind an Land gegangen, um paradiesische Inseln zu besuchen, Kokosmilch zu trinken, uns auf goldenen Stränden zu sonnen und in einem unglaublich blauen Meer zu baden. Auf einer kleinen einsamen Insel wurden wir zu einer wilden Inselparty eingeladen, durften Spezialitäten der einheimischen Küche probieren, und tanzten zu den Klängen der Trommeln und malaysischen Lieder. Außerdem verloren wir ein Fußballspiel gegen die Mannschaft unserer einheimischen Führer… Wir versanken im Sand…

Für die meisten von uns war dies ein einmaliges Abenteuer, und eine Herausforderung, aber vor allen Dingen war es eine großartige Gelegenheit, sich gegenseitig noch besser kennen zu lernen, sowie der Vorgeschmack auf die nächsten “Expeditionen”…